Wohnen.Hornstein.2030: 10 Bauplätze für Hornsteiner Familien

Auf Betreiben von Bürgermeister Christoph Wolf ist es gelungen, ein Aufschließungsprojekt mit zehn Bauplätzen am Ortsrand zu entwickeln: „Ich freue mich, dass dieses Projekt erfolgreich gestartet werden kann, somit entstehen zehn Bauplätze für Hornsteiner Familien“, so Bürgermeister Christoph Wolf.

Seit 2017 wurde in fünf verschiedenen Ortsteilen mit den Grundeigentümern über eine mögliche Aufschließung diskutiert. Die Aufschließung der Lodischäcker wird nun erfolgreich umgesetzt.

Im Rahmen des Projekts Wohnen.Hornstein.2030 hat sich die Gemeinde zum Ziel gesetzt, leistbaren Wohnraum für junge Hornsteiner Familien zu schaffen. „Die Bauplätze haben eine Größe von rund 650 Quadratmeter und sind ideal geeignet für junge Hornsteiner Familien“, so der Bürgermeister. „Der Einkaufspreis des bereits bestehenden Baulandes konnte gut verhandelt werden, wenngleich die Aufschließungskosten für dieses Gebiet entsprechend hoch sind!“

Die Verkaufspreise bewegen sich bei ca. 90 Euro pro m² und hinzu kommen ca. 90 Euro pro m² für die gesamte Aufschließung. Außerdem wird mit diesem Projekt die Lorettostraße entschärft, indem ein Fahrbahnteiler und ein Abbieger auf der Landesstraßen errichtet werden soll, dessen Errichtungskosten in der Aufschließung aufgehen werden.

Vergaberichtlinien werden erarbeitet

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Bauland in der Gemeinde wird es Vergaberichtlinien geben, erklärt Wolf: „Aktuell wird an den Vergaberichtlinien gearbeitet, die finale Entscheidung der Vergabe fällt jedenfalls der Gemeinderat.“ Der Fokus der Vergabe liegt natürlich auf Hornsteiner Familien.

Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro und werden fremdfinanziert: „Wir haben uns für einen Abschöpfungskredit für die Projektentwicklung entschieden, finanziert wird auf maximal fünf Jahre, wobei ich von einem vollständigen Verkauf an Hornsteiner Familien bis Ende des Jahres ausgehe“, erklärt Wolf.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Bauplätzen ist der Bürgermeister auch auf der Suche nach weiteren Aufschließungsprojekten. „Ich freue mich, dass wir dieses Projekt entwickeln konnten. Aktuell laufen bereits Gespräche für weitere Aufschließungsprojekte, um Bauplätze schaffen zu können!“

Zurück