Übersiedelung der Bücherei startet - Abholung des Altbestandes

Die Übersiedelung der Bücherei aus der Alten Schule ins Dachgeschoss des Forsthauses startet nach den Verzögerungen durch CORONA. Die bisherige Bücherei ist nicht nur optisch, sondern auch vom Bücherbestand in die Jahre gekommen. Nach vielen, erfolgreichen Jahren ist es nun Zeit für Neues: Die neue Bücherei entsteht im wunderschönen Dachgeschoss des Forsthauses. Im ausgebauten Dachgeschoss mit ca. 160 m² ist ausreichend Platz für Leseratten und Büchereinteressierte. Ein heller, hoher und schöner Raum lädt ein zum Lesen und Verweilen. Die Erreichbarkeit für Kinderwägen und Rollstuhlfahrer ist durch einen Aufzug gesichert.
"Der Standort der neuen Bücherei ergab sich durch mehrere Umstände und ist perfekt für Hornstein. Mit gemütlichen Sitzecken wird der Raum gerade durch den Hornsteiner Tischler ausgestattet, damit die neue Bücherei für alle Generationen attraktiv wird. Im Garten des Forsthauses entsteht zugleich der Bürgergarten, der somit auch im Außenbereich sehr viel Platz zum Lesen bieten wird!" freut sich Bgm. Christoph Wolf auf die finale Umsetzung des Erfolgsprojekts.
Bei der Übersiedelung werden gleichzeitig viele Bücher, die nicht mehr gelesen oder ausgeborgt wurden, aussortiert. Interessierte können den Altbuchbestand durchschauen und sehr gerne übernehmen, ebenso stehen die dunklen Regale zur freien Abholung - solange der Vorrat reicht!
Der Umzugszeitplan gestaltet sich wie folgt:
1) Aktuell werden die ca. 7000 Bücher sortiert. 2000 davon werden ins Forsthaus übersiedelt. Der Altbestand steht zur freien Entnahme. (s. Link: https://mobile.willhaben.at/object/?adId=376021291&fbclid=IwAR0koEgdq20cXhgpatPo3SvFN6-9o3F-YA3tG6F3HUwfDROj6A_rXrMp-FQ)
2) Mitte Mai werden die neuen Regale und das Ausleihpult geliefert. Anschließend werden die Bücher einsortiert und der restliche Raum gemütlich gestaltet.
3) Die bestehenden Bücher werden sofort digitalisiert und in die neue Software eingespielt, um zukünftig digitale Ausleih-Services anbieten zu können. Diese Arbeiten gestalten sich als sehr langwierig und werden die Sommermonate in Anspruch nehmen. Pro Buch wird mit bis zu 10 Minuten für die digitale Erfassung gerechnet.
4) Parallel werden die ca. 10 Freiwilligen, die sich auf unseren Aufruf gemeldet haben, serviciert und helfen bei der Neugestaltung mit.
5) Die Neueröffnung wird für Anfang September geplant, um auch die Corona-Zeit entsprechend abzuwarten.

Zurück