AKTUELLES

Hornstein entwickelt sich in die richtige Richtung

Bürgermeister Christoph Wolf und sein Team haben sich zum Ziel gesetzt, die Gemeinde Hornstein zukunftsfit zu machen und nachhaltig weiterzuentwickeln. Aus diesem Grund wurden in der heutigen Gemeinderatssitzung gemeinsam mit dem Budget für das kommende Jahr einige richtungsweisende Projekte beschlossen.

„Trotz Schuldenabbau müssen wir keine Gebühren erhöhen“, freut sich Bürgermeister Christoph Wolf. Für das kommende Jahr werden die Schulden auf 6 Mio Euro reduziert, der Stand per Ende 2017 lag noch bei knapp 7 Mio. Euro Schulden (Kredite, Haftungen, Leasingverbindlichkeiten).

„Dass wir keine Gebühren erhöhen, war uns bei der Budgeterstellung für nächstes Jahr besonders wichtig.“ Insgesamt sieht der Voranschlag Einnahmen und Ausgaben in der Höhe von 5,7 Millionen Euro vor. „Geplant sind für die kommenden 12 Monate unter anderem

  • Dorfleitbild und Örtliches Entwicklungskonzept 2019
  • Bezahlung des FF-Fahrzeuges
  • Straßensanierung Leithaweg, Sonnenbergstraße und Berggasse
  • Umsetzung des digitalen Kanalkatasters
  • Eröffnung der Bürgerservicestelle
  • Neugestaltung des Ortsbildes
  • Sanierung des Friedhofes
  • Umsetzung des Bürgergartens
  • Erneuerung der alten Kläranlage
  • Zutrittssystem für die Abfallsammelstelle
  • Neuanschaffung eines Bauhof- Fahrzeuges sowie
  • Renovierung des Turnsaals“, erklärt Wolf.

Wichtige Investitionen stehen uns in den kommenden Jahren bevor, deren Finanzierung noch offen ist:

  • Zubau für die Volksschule
  • Aufschließung von Bauplätzen für Jungfamilien
  • Musikerheim für die Jugendblasmusik
  • Neubau oder Generalsanierung des Feuerwehrhauses
  • Straßensanierungen wie die Reitschule/Meierhofgasse und viele andere Straßenzüge
  • Sport- und Bewegungspark für alle Generationen
  • Gemeindejubiläum - 750 Jahre Marktgemeinde Hornstein

 

Gänzlicher Verkauf aller Grundstücke im Industriegebiet

Sehr erfreulich ist die Tatsache, dass in der gestrigen Gemeinderatssitzung der Verkauf des letzten freien Grundstücks im Industriegebiet beschlossen wurde. Das Unternehmen Ineltro Electronics GmbH möchte in Hornstein auf 6.000 m² sein Zentrallager für elektronische Baukomponenten errichten. Langfristig könnten dadurch bis zu 20 Arbeitsplätze entstehen.

Damit konnte Bgm. Christoph Wolf mit seinem Team im Jahr 2018 schon 20.000 m² Industriegrundstücke verkaufen. Für das kommende Jahr 2019 ist von den Firmen geplant, die bereits offenen beiden Optionsverträge zu ziehen.

„Seit Beginn des Jahres arbeiten wir an der weiteren Aufschließung des Industriegebietes um weitere 55.000 m². Darüber laufen intensive Gespräche!“ erläutert Wolf.

 

Ausweitung des Projektes „Jugendtaxi“: 5-Euro-Gutschein um 1,50 für Jugendliche

Ebenfalls beschlossen wurde die Ausweitung des Projekts Jugendtaxi. Damit wird es den in der Gemeinde wohnhaften Jugendlichen ermöglicht, kostengünstig Taxigutscheine für den sicheren Nachhause-Weg zu erwerben.

Ein Gutschein im Wert von 5 Euro kostet die Jugendlichen künftig nur mehr 1,50 Euro. Den restlichen Betrag übernehmen die Gemeinde und die Wirtschaftskammer. Alle weiteren Infos zur gestrigen Gemeinderatssitzung gibt es online unter www.hornstein.at.

 

Weiterlesen …

13. Ball der Volkspartei Hornstein

Auch dieses Jahr laden wir herzlich unter dem Motto "The Golden 20's - Die Goldenen 20er" zu einer unvergesslichen Ballnacht. 

Samstag, 2. Feber 2019 | Eröffnung: 20:00 Uhr | Eintritt: Freie Spende
Pfarrsaal | Linke Hauptzeile 43 | 7053 Hornstein

Polonaise zur Eröffnung | Mitternachtsshow | Große Tombola
Es kocht für Sie das Heurigen-Restaurant Jaitz.
Es spielt für Sie "Sundora".

Ehrenschutz & Ehrengast: Abg.z.NR Christoph Zarits
Choreografie: Andrea Trapichler & Veronika Trapichler
Dekoration: Gertrude Pogats

Tischreservierungen werden unter 0664/1801315 gerne entgegengenommen.

Das Team der Volkspartei Hornstein freut sich auf Ihren geschätzten Besuch.

Weiterlesen …

Postpartner-Betrieb übersiedelt an neuen Standort

Bürgermeister Christoph Wolf und sein Team haben sich zum Ziel gesetzt, der Bevölkerung langfristig die Dienste eines Postpartners anbieten zu können. Aus diesem Grund wird Christine Jambrits bei der Verlegung des Standortes unterstützt. Gemeinsam mit der Unternehmerfamilie Söls wurde eine gute Lösung gefunden.

„Die derzeitigen Räumlichkeiten im alten Arzthaus waren für einen geregelten Betrieb ganz einfach zu klein“, erklärt Bürgermeister Christoph Wolf. „Aus diesem Grund hat sich Betreiberin Christine Jambrits bereits seit geraumer Zeit nach einem neuen Geschäftslokal umgesehen. Seitens der Gemeinde wurden zwar einige Vorschläge eingebracht, das passende Objekt war aber leider nicht dabei. Daher übersiedelt der Postpartner jetzt in das ehemalige Schlecker-Gebäude in der Krautgartenstraße.“

Die Eigentümer Gabriele und Alfred Söls übernehmen als Eigentümer der Liegenschaft die Kosten für den Umbau, um sowohl der Betreiberin als auch der Bevölkerung künftig moderne und adäquate Räumlichkeiten bieten zu können. Die Gemeinde Hornstein unterstützt den Postpartner finanziell, um die Post in Hornstein langfristig absichern zu können. „Wir akzeptieren die Entscheidung der Unternehmerin, neue und moderne Verkaufsräume zu mieten und werden Christine Jambrits bestmöglich unterstützen“, freut sich Wolf über den Erhalt der Post.

Weiterlesen …