AKTUELLES

Actiondays Hornstein - das Sommerprogramm für Kinder und Jugendliche

Erstmals werden heuer im Sommer unsere Kinder in allen 9 Wochen professionell betreut. Parallel dazu bieten wir nun im Juli & August Actiondays für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahre an. Jugendgemeinderätin Christine Rosner erarbeitete ein umfangreiches und sehr vielfältiges Programm, bei dem unsere Kinder in viele Sport- und Freizeitbereiche schnuppern können.

Im Rahmen dieser besonderen Tage, machen die Kinder unter anderem Exkursionen zum Blaulichtzentrum oder kommen den Bürgermeister im Rathaus besuchen.

Bei den Action-Days ist immer was los! 

Bis 30. Juni noch anmelden!

Alle Details und Infos hier:

 

Weiterlesen …

Buchpräsentation einer Hornsteinerin: Corinna Trichtl „ENDLICH WENIGER“

Buchpräsentation einer Hornsteinerin: Corinna Trichtl
„ENDLICH WENIGER“
 
Bürgermeister Christoph Wolf gratuliert der Hornsteiner Autorin Corinna Trichtl zur Veröffentlichung ihres ersten Buches.
 
Mit ihrem Buch "Endlich weniger" (erschienen im BoD - Verlag) möchte die Hornsteinerin Corinna Trichtl Menschen, die in ihrem Alltagstrott hängen geblieben sind, mit dem Abnehmen hadern und einfach keine Motivation finden, befreien. Und zwar indem sie am Beispiel ihrer selbst zeigt, wie man ganz einfach ohne große Anstrengung einen maßgeschneiderten Plan für sich entwirft und sein Gewichtsproblem für immer hinter sich lässt. Sie selbst schaffte es nach insgesamt vier Schwangerschaften in einem Jahr 30 kg abzunehmen und das ohne Verzicht!

Es gibt bereits unzählige Abnehm-Ratgeber, doch dieser trägt einen ganz neuen Charakter.
 
Die handgeschriebenen Kapitelüberschriften verschönern das Buch und zeugen von der künstlerischen Ader der Autorin. Authentisch plaudert die Autorin drauf los, so dass man zeitweise das Gefühl hat, dass sie einem gegenübersitzen würde. Wenn es auch um ein ernstes Thema geht, gelingt es Corinna Trichtl jeden Leser und jede Leserin in ihre Welt hinein zu holen. Ohne Verzicht - dieses Buch ist ein Genuss! Nicht nur, wenn es um das Abnehmen geht – die Botschaft des Buches ist: Ein Traum – ein Weg – ein Ziel – jede/r kann sein persönliches Ziel erreichen. Ein richtiges Motivationsbuch für alle Lebenslagen! Das Taschenbuch ist um € 11,30 erhältlich in Buchhandlungen und über die Autorenwebseite: www.corinna-trichtl.at

 

Weiterlesen …

Interview mit der arw

Anbei der Interview-Verlauf von Bgm. Christoph Wolf mit der Geschäftsführerin Maga Drin Angelika Schätz von der arw (Agentur für Rechnungswesen):

Warum haben Sie für das Rechnungswesen Ihrer Gemeinde auf externe Experten zurückgegriffen?

Aufgrund einer Kündigung und der dadurch entstandenen fehlenden Expertise im Zuge der Umstellung auf die neue Verwaltungssoftware musste auf Experten zurückgegriffen werden. Mit Hilfe der „arw“ konnte diese Herkulesaufgabe gemeistert werden.


Ist die Buchführung einer Gemeinde eine Aufgabe, die man aus der Hand geben darf?

Aus meiner Sicht war es gerade in und nach der Umstellungsphase eine dringende Notwendigkeit. Die „arw“ war so zu sagen unsere „Finanz-Feuerwehr und unterstützt uns, bis wir neue Mitarbeiter gefunden haben.


Gab es Hürden bei der Übernahme der Tätigkeiten? War es schwierig den Gemeinderat zu überzeugen?

Es brauchte ein menschliches Antasten, aber in kürzester Zeit spielte sich der Ablauf ein. Die Kollegen des Gemeinderates erkannten den Ernst der Lage und die Notwendigkeit die arw zu konsultieren. Es brauchte aber ein wenig Überzeugungskraft, denn nur wenige kennen den Tagesablauf der Verwaltung.


Welche Leistungen haben Sie im Detail von der arw in Anspruch genommen?

Die arw hat die Buchhaltung auf Vordermann gebracht und die Umstellung vom IKS auf GEORG vollzogen. Es wurden Altlasten bereinigt und die Finanzbuchhaltung auf neue Beine gestellt.


Können Sie sich vorstellen, die Buchhaltung oder Lohnverrechnung dauerhaft auszulagern?

Derzeit kann ich das nicht. Aber mit der Umstellung auf die DOPPIK erscheint diese Thematik als Möglichkeit, Engpässe in der Verwaltung zu überbrücken.


War es für Sie wichtig, dass die arw zu 100% im öffentlichen Eigentum ist?

Nein, war nicht wichtig. Aber es ist schon ein großer Vorteil, denn die Kollegen der arw kennen die Kameralistik und das SAP-System.


Würden Sie im Bedarfsfall wieder auf die arw zurückgreifen?

Ja, natürlich.


Die Urbanisierung erschwert es vielen Gemeinden, qualifiziertes Personal zu finden. Wie denken Sie werden die Gemeinden damit umgehen?

Ich finde die derzeitige Situation sehr bedenklich. Die Gemeinde ist ein attraktiver Arbeitgeber und doch finden wir seit Monaten keine passenden Interessenten.


Buchhaltung und Lohnverrechnung können aufgrund der Digitalisierung immer standortunabhängiger durchgeführt werden – die Lösung für Personalengpässe?

Durch die Digitalisierung entstehen viele technische Möglichkeiten. Um alle Potentiale der Digitalisierung nutzen zu können ist es wichtig, den Mitarbeitern die Vorteile aufzuzeigen.


Abschließend eine Frage zur Gemeinde: Warum ist Hornstein besonders lebenswert?

Hornstein bietet für jede Generation passende Angebote. Viele genießen die abwechslungsreichen Möglichkeiten zur Naherholung. Unsere kulturelle Vielfalt, geprägt von Menschen aus 32 Nationen, spiegelt sich in einem offenen Zusammenleben wider. Damit einher geht die Verpflichtung, ein gesundes Wachstum in Hornstein zu garantieren.

 

Weiterlesen …

Abkühlung für die Englisch-Minis

Hilde Schwarzbich bietet seit mehreren Semestern im Haus der Generationen Hornstein einen Kinder-Englisch-Kurs an. In zwei Altersgruppen lehrt die Hornsteiner Pädagogin den Kindern spielerisch die englische Sprache. Zum Abschlusstermin des Semesters überbrachten Bgm. Christoph Wolf und GR Christopher Ferko eine süße Abkühlung bei sommerlichen Temperaturen. Vielen Dank an Hilde für Ihr großes Engagement für unsere Kids!

 

Weiterlesen …

Unternehmer-Stammtisch

Als Volkspartei Hornstein verschreiben wir uns auch der Unterstützung unserer Betriebe vor Ort, unabhängig der Branche, der Größe oder Mitarbeiteranzahl. Mit jedem Arbeitsplatz und Ihrem wirtschaftlichen Risiko schaffen Sie Wohlstand. Deshalb luden wir als Volkspartei Hornstein und Wirtschaftbund zum Unternehmer-Stammtisch am 11. Juni.

Trotz heißer Temperaturen waren viele Betriebe im Heurigen-Restaurant Jaitz, um sich zu aktuellen Themen auszutauschen. Außerdem gab Gerald Ostermayer von der WiBuG einen Einblick in die Förderlandschaft für die burgenländischen Unternehmer.


 

Weiterlesen …