Erweiterung des Industriegebiets

Ende des Jahres 2013 begannen wir als Gemeinde mit der Erweiterung des Industriegebietes – 3. Abschnitt. Damals fungierte Peter Schmitl als Experte, dem wir an dieser Stelle herzlich für sein ehrenamtliches Engagement unseren Dank aussprechen. Bis heuer koordinierte er Firmenanfragen, Gemeindeverwaltung und Professionisten, wodurch bereits erste Firmen angesiedelt werden konnten. Nach dem Ausscheiden von Peter Schmitl als aktiver Berater obliegen die Agenden dieses Projektes VBgm. Christoph Wolf und Florian Hofstetter, die zu den Koordinatoren vom Gemeinderat gewählt wurden.

Das Gesamtprojekt wird sich inkl. allen Infrastrukturkosten und Grundstückskosten auf ca. 4 Mio. Euro belaufen. Die Einnahmen durch den Verkauf der Gesamtfläche sollten bis zu 4,5 Mio Euro erreichen. Langfristig wird durch die Ansiedelung von Firmen und Arbeitsplätzen die Einnahmen aus der Kommunalsteuer steigen sowie die Wertschöpfung für unsere Nahversorger in Hornstein steigen. Trotz der Beschlüsse im Gemeinderat und zahlreicher Anfragen konnten noch nicht alle Grundstücke veräußert werden. Die Erfolgsmeldungen müssen wieder revidiert werden, es besteht noch Potential zur Ansiedelung weiterer Firmen. Als Volkspartei kämpfen wir mit all unseren Kontakten, um weitere Firmen nach Hornstein zu holen.

Uns ist wichtig, dass es bei Verkaufsverhandlungen zu keinen unnötigen Verzögerungen kommt und Kaufabwicklungen rasch und unbürokratisch erfolgen. Nur dann gelingen erfolgreiche Abschlüsse im Sinne unserer Gemeinde. Natürlich behält sich die Gemeinde vor, durch rechtliche Maßnahmen Spekulationen mit Betriebsgründen zu verbieten. Wir sind jedenfalls stolz auf unseren neuen Leitbetrieb, die SigmaPharm, die in den nächsten zehn Jahren über 100 Arbeitsplätze nach Hornstein bringen möchte. Den neuen Betrieben und unseren Nahversorgern gilt unsere große Unterstützung!

 

Zurück